Berghain-Month-Artwork-Fallback-2.png

Thursday 13.11.2014 start 18:30

FAITHFUL! II

Berghain

    Die künstlerische Interpretation, die Beziehung zwischen Komponist und Interpret, ist seit ihren Anfängen das Herzstück der zeitgenössischen Musik. Im 20. Jahrhundert haben sich ihr Verständnis und ihre Praxis radikal erweitert. Musikalische Interpretation ist nicht mehr nur das, was ein Musiker am Instrument macht. Theoretische, wissenschaftliche und mediale Dimensionen der Interpretation sind heute vielfältig und allgegenwärtig. faithful! II baut zukunftsweisende Anregungen aus dem ersten Festival von 2012 aus und setzt vielseitige neue Akzente. So werden wieder Interpretationsvergleiche und Reinterpretationen zu erleben sein, mit neuen Fragen an Interpreten und Komponisten. 18:30 Uhr - Eingangsbereich Johannes Kreidler Nachdruck / Studie über strukturelle Verspätung (2006/2014) für umprogrammiertes MIDI-Keyboard | Auftragswerk von faithful! II | UA | Spielbar für Laien und Profis Johannes Kreidler programmiert ein Keyboard so um, dass der Ton erst beim Loslassen der Taste erklingt. Profis als auch Laien sind eingeladen, eine neue, den erschwerten Bedingungen entsprechende Spieltechnik zu entdecken – wider bislang Erlerntem. 19:00 Uhr – Eingangsbereich Podiumsdiskussion Sebastian Berweck Pianist Sandeep Bhagwati Komponist / Musiktheoretiker | Montreal / Berlin Christian von Borries Komponist / Kurator | Berlin Johannes Kreidler Komponist | Berlin Ernstalbrecht Stiebler Komponist | Frankfurt / Berlin Lydia Rilling Moderation Wohin neigt sich die Waage: Zum Schöpfer oder zum Interpreten? Musiktheoretiker, Komponisten und Musiker reflektieren über den Unterschied zwischen Kooperation und Kollaboration und die Schnittstellen zwischen Komponisten und Interpreten. Johannes Kreidlers Projekt Fremdarbeit wirft dazu ganz eigene Fragen auf. 21:00 Uhr – Berghain LOS ANGELES FREE MUSIC SOCIETY (LAFMS) Set 1 / Set 2 Le Forte Four Japanese Super Heroes Ju Suk Reek Meate Hot Bee's Head Hit The Wax / They Are Asleep Ju Suk Reet Meate Solo 78/79 aka Do Unseen Hands Keep You Le Forte Four Balanced Comfort Smegma Ladies Nite at the "Ortho Lounge" Kevin Laffey Berlin Zug und der Düsseldorf Hop Le Forte Four Amazing 3 Set 3 Airway John Duncan Oscillator Box Ace Farren Ford Sopransaxophon, Suona, Taschentrompete, Mundharmonika Joe Potts Live-Elektronik, Boss SP-404 Samplers, Korg Kaossilator, Boss VE-5 Vocal Processor Rick Potts Gitarre, singende Säge, Live-Elektronik Ju Suk Reet Meate / Eric Stewart Taschentrompete, Lap Steel Gitarre, kleine Instrumente, Toys, ausgewählte Perkussion Oblivia / Jackie Stewart Turntable, Records, Boss 404 Digital Sampler, ausgewählte Percussion Vetza Stimme Liz Allbee Trompete Burkhard Beins Percussion, Live-Elektronik Steve Heather Schlagzeug Andrea Neumann Inside Piano Marta Zapparoli aka Penelopex Elektronik Special Guest: Zeena Parkins Electric harp Musiker des legendären Pre-Punk/Noise-Performance-Kollektivs LAFMS – visionäre Protagonisten – treten nach Jahrzehnten erstmals wieder als solches auf, mit Reinterpretationen herausragender Stücke jener Jahre. Gemeinsam mit Musikern der Berliner Improvisationsszene greifen sie ausgewählte Klassiker verschiedener LAFMS-Formationen neu auf. Einlass / Beginn: 18:30 Uhr | Eintritt ab 18 Jahren! | Abendkasse Eine Veranstaltung von Elke Moltrecht und faithful! unter Schirmherrschaft von Helmut Lachenmann