Berghain-Month-Artwork-Fallback-2.png

Saturday 13.08.2016 start 23:59

OSTGUT TON NACHT

Halle

  • Jenus Live
  • Alekzandra Live
  • Red Stars Over Tokyo Live
  • The 7th Plain Live a-ton
  • Tobias. Live ostgut ton
  • Len Faki Live figure

Garten

  • Tama Sumo Live ostgut ton
  • nd_baumecker Live ostgut ton

Panorama Bar

  • Efdemin Live dial
  • Matthew Styles Live tamed musiq
  • Virginia Live ostgut ton
  • DVS1 Live hush
  • Nick Höppner Live ostgut ton
  • Doms & Deykers 3024
  • Ryan Elliott Live ostgut ton
  • Barker Live leisure system

Berghain

  • Answer Code Request, Boris Live ostgut ton
  • Vatican Shadow hospital productions
  • Function Live ostgut ton
  • Terence Fixmer planet rouge
  • Fiedel Live mmm
  • Etapp Kyle Live klockworks
  • Norman Nodge Live ostgut ton
  • Ben Klock Live klockworks
  • Marcel Dettmann Live mdr
  • Kobosil Live ostgut ton
Zum großen, alljährlichen Ostgut Ton-Showdown gibt es heute nicht nur sämtliche Inhouse-Residents und Label-Künstler zu hören, sondern auch ein paar Neuzugänge oder Künstler an Orten, an denen sie ein anderes musikalisches Programm fahren, als man es ansonsten von ihnen gewohnt ist. So reaktiviert zum Beispiel Luke Slater sein Mitt-90er Jahre-Electronica-Projekt The 7th Plain und wird wie Len Faki und Tobias. in der Halle am Berghain sein bisher wohl ruhigstes Set in unserem Haus spielen. Im Berghain begrüßen wir mit Terence Fixmer und Vatican Shadow zwei neue (aber bestens bekannte) Acts des Ostgut Booking-Rosters. Es ist Leuten wie Fixmer zu verdanken, dass Electronic Body Music in zeitgenössische Clubkontexte einzog und heute definierender Teil von Dancefloors im Allgemeinen und einer Klubnacht im Besonderen ist. Durch die Kombination von Ästhetiken aus EBM, Electro und Industrial-Musik mit der Rhythmik von Techno hat Fixmer als Produzent und Live-Act seine eigene Nische geprägt und besetzt. Seine neue EP Beneath The Skin erscheint dann auch kurz nach der Party am 19. August auf Ostgut Ton. Vatican Shadow wiederum ist das Techno-Projekt des Multimedia-Künstlers Dominick Fernow. Bei ihm stehen melodische Loops und martialisch-zerklüftete Rhythmen finsteren und bestechen den Ambiencen gegenüber.