Berghain Month Artwork November 2013

Wednesday 27.11.2013 start 21:00

KINO IM ELEKTROAKUSTISCHEN SALON: NOSFERATU

Berghain

  • Anstam Live 50weapons
  • Shed vertont Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens 50weapons / ostgut ton
  • Finn Johannsen Live hardwax
Er ist der erste berühmte Vampir der Filmgeschichte: Nosferatu begann 1922, sein furchteinflößendes Unwesen in den Kinos zu treiben. Der gleichnamige Film mit dem Untertitel »Eine Symphonie des Grauens« entstand in der Regie von Friedrich Wilhelm Murnau und zählt zu den Stummfilmen, die bis heute von Cineasten geliebt werden und noch immer Einfluss auf das Genre Film ausüben. Nun kehrt das Monster (dargestellt von einem Schauspieler namens Max SCHRECK!) an einen seiner Geburtsorte zurück. Die Innenaufnahmen wurden nämlich von Oktober bis Dezember 1921 in Berlin, im JOFA-Atelier Johannisthal, gedreht. Wer sich gepflegt gruseln möchte, sollte diesen Film keinesfalls verpassen. Denn nicht nur die vor über 90 Jahren entstandenen faszinierenden Bilder sind fesselnd, sondern auch der live eingespielte Sound, der so ganz und gar in die heutige Zeit passt. SHED gilt als Produzent und DJ elektronischer Musik als einer der meinungsstärksten Vertreter seiner Zunft. Er entlockt dem stummen Vampir völlig neue Töne. Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens Stummfilm, 1922, nach Motiven des Romans »Dracula« von Bram Stoker Länge: 94 Minuten, Altersfreigabe: FSK 12 Regie: Friedrich Wilhelm Murnau Drehbuch: Henrik Galeen Kamera: Fritz Arno Wagner, Günther Krampf Darsteller: Max Schreck, Gustav von Wangenheim, Greta Schröder, Alexander Granach u.a. Live-Sound: Shed ACHTUNG: Begrenzte Sitzmöglichkeiten! Einlass / Beginn: 21 Uhr | Eintritt ab 18 Jahre! | Wenige Restkarten an der Abendkasse! RSVP auf Facebook RSVP auf Resident Advisor Präsentiert von Berghain & Digital in Berlin